Energieausweis und EnEV 2009

.

EnEV 2014 - neue Energieeinsparverordnung

   Home + Aktuell
   EnEV 2014 Praxis
   · EnEV ab 2016
 · Suchen + finden
 · Nachrichten
 · EnEV 2014 Text
 · Praxis-Dialog
 · Praxis-Hilfen
   EEWärmeG 2011
   Wissen + Praxis
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum
Die Mitglieder des Bundesrates während einer Abstimmung. © Bundesrat / Frank Bräuer 15.10.2013

EnEV 2014: Irrtümer und Falschmeldungen
zur EnEV-Novelle kurz aufgeklärt

Foto: Die Mitglieder des Bundesrates während einer Abstimmung.
© Bundesrat / Frank Bräuer
 


Die EnEV-Novelle ist noch nicht verkündet und schon verbreiten die Medien leider auch irrtümliche Informationen, wie beispielsweise:

1. Irrtum: Der Bundestag hat vor der Bundestagswahl die Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) beschlossen.

Nein, der Bundestag hat im Sommer dieses Jahres das geänderte Energieeinsparungsgesetz (EnEG 2013) beschlossen. Dieses ist seit dem 13. Juli in Kraft und hat seit diesem Tag auch die geltende EnEV 2009 geändert im Hinblick auf die Außerbetriebnahme von bestimmten elektrischen Speicherheizungen in Bestandsgebäuden.

2. Irrtum: Der Bundesrat hat am 11. Oktober 2013 zugestimmt, dass der Energiestandard für Neubauten durch die EnEV-Novelle in zwei Stufen erhöht wird (mit Inkrafttreten 2014 und 2016).

Nein, eine der verbindlichen Maßgaben, die die Mitglieder des Bundesrates beschlossen haben war, dass die Verschärfung des energetischen Neubau-Standards in einer einzigen Stufe, erst ab 1. Januar 2016, erfolgt.

3. Irrtum: Für Eigentümer von Bestandsgebäuden wird sich durch die EnEV-Novelle nichts ändern.

Nein, auch für die Eigentümer von Bestandsbauten würde sich gemäß den Bundesrats-Maßgaben manches ändern: Bestimmte alte Heizkessel dürfte man nach 30 Jahren nicht mehr betreiben. Die Dämmpflicht für zugängliche, oberste Geschossdecken würde nicht mehr nach dem Kriterium "ungedämmt" und "irgendwie gedämmt" beurteilt sondern anhand der Anforderungen der DIN-Baunorm an den Mindestwärmeschutz von Außenbauteilen. Die Nachrüstpflichten im Bestand, die bisher zwar auch verpflichtend waren, jedoch bisher nicht in der Liste der Ordnungswidrigkeiten nach EnEV auftauchten, sollen künftig auch mit Geldbußen belangt werden. Wer einen größeren Anbau, Umbau, oder Ausbau plant, für den dürften sich allerdings die Planung und Nachweise vereinfachen. Als Kriterium sollte nicht mehr die Größe der Erweiterung gelten sondern ob der Eigentümer bei dieser Gelegenheit auch eine neue Heizung einbaut.

Wenn wir auf neue Irrtümer im Zusammenhang mit der EnEV 2014 stoßen werden diese Liste gegebenenfalls ergänzen.

Wir halten Sie auf weiter auf dem Laufenden. Über unseren kostenfreien EnEV-Newsletter erfahren Sie alle drei Wochen per E-Mail was es Neues in EnEV-online gibt.

Autorin: Melita Tuschinski
Redaktion EnEV-online.de

Quellen und weitere Informationen:

www.bundesrat.de | Drucksache 113/13 (Beschluss), 11.10.2013;
Erläuterung zur 915 Plenarsitzung, 11.10.2013

-> EnEV 2014: Kurzinfo für die Praxis Info-Broschüren (pdf)

zum Anfang der Seite

Folgende Nachrichten könnten Sie auch interessieren:

EnEV-easy kommt, jedoch erheblich verzögert! 20.08.2015

EnEV 2014 verkündet: Neue Energieeinsparverordnung tritt ab 1. Mai 2014 in Kraft (21.11.2013)

Umfrage-Ergebnis zum Energieausweis für Wohngebäude: EnEV 2014 führt Bandtacho samt Effizienzklassen ein  (04.11.2013)

EnEV 2014 erhöht ab 2016 den Neubau-Standard:
Für welche Bauvorhaben gelten diese Regeln?
(02.11.2013)

EnEV 2014 voraussichtlich ab 1. Mai 2014 in Kraft: Änderungen im Vergleich zur EnEV 2009; welche Bauvorhaben die die neuen Anforderungen erfüllen müssen (26.10.2013)

EnEV 2014: Aktueller Stand und weitere Schritte (16.10.2013)

EnEV 2014: Aktueller Stand. Welche Änderungen verlangt der Bundesrat? Wie geht es weiter mit der EnEV-Novelle? (15.10.2013)

Zankapfel Energieausweis für Wohnhäuser: Bandtacho mit Effizienzklassen als Kompromiss? Bundesrats-Ausschüsse schlagen eine praktische Mischung vor (07.10.2013)

EnEV 2014 aktuell: Wann kommt die Novelle? (23.09.2013)

Prüfsteine zur Bundestagswahl: Antworten der Parteien auf Fragen zur EnEV 2014, Anforderungen im Bestand sowie Zusammenführung der EnEV und des EEWärmeG (17.09.2013)

Auf dem Weg zur EnEV 2014: Aktueller Stand, Tendenzen und Ausblick (12.08.2013)

EnEV 2014: Was wollen Auftraggeber wissen? Antworten auf die häufigsten Fragen (12.08.2013)

Betrieb von elektrischen Speicherheizungen in bestimmten Bestandsgebäuden ab sofort wieder erlaubt: EnEG 2013 verändert aktuelle EnEV 2009 (15.07.2013)

EnEG 2013 verkündet: Gesetzliche Rahmenbedingungen für EnEV-Novelle geschaffen und EnEV 2009 geändert (17.07.2013)

Auf dem Weg zur EnEV 2014: Aktueller Stand, Tendenzen und Ausblick (15.07.2013)

EnEV 2014 - Novelle im Bundesrat: Was empfehlen die Fachausschüsse? (14.07.2013)

Übergang zur neuen EnEV-Fassung: Was sollten Fachleute, Bauherrn, Eigentümer und Verwalter von bestehenden Gebäuden wissen? (13.07.2013)

Bayern sei Dank: EnEV-Novelle nun doch auf der Tagesordnung des Bundesrat-Plenums am 5. Juli 2013. Was empfehlen die Fachausschüsse? (03.07.2013)

Bayern sei Dank: EnEV-Novelle nun doch auf der Tagesordnung des Bundesrat-Plenums am 5. Juli 2013. Was empfehlen die Fachausschüsse? (03.07.2013)

EnEV 2014 auf dem Schleichweg ... Aktueller Stand der Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV) für Gebäude (25.06.2013)

EnEV 2014: Aushang-Energieausweis für Banken, Kaufhäuser, Kinos, usw. ausstellen (23.06.2013)

EnEG 2013 – geändertes Energieeinsparungsgesetz: Was ändert sich im Vergleich zum geltenden EnEG 2009? (21.06.2013)

Bundesrats-Ausschüsse befassen sich mit EnEV-Novelle: Bayern will energetische Neubau-Verschärfung mindern (17.06.2013)

Umweltausschuss im Bundesrat empfiehlt die vom Bundestag verabschiedete EnEG-Novelle grundlegend zu ändern   (28.05.2013)

EnEG 2013: Vergleich der vom Bundestag beschlossenen Fassung mit dem Entwurf der Bundesregierung für die EnEG-Novelle (17.05.2013)

EnEV-Novelle: Zurück auf LOS? Energiesparrecht im Umbruch: Energieeinsparungsgesetz (EnEG) und Energieeinspar-Verordnung (EnEG) im parlamentarischen Hürdenlaufe (14.05.2013)

Bauausschuss im Bundestag verschiebt Debatte über Energieeinsparnovelle (24.04.2013)

Bundesregierung äußert sich zur Stellungnahme des Bundesrates zum Entwurf für die EnEG-Novelle (23.04.2013)

Bundesrat kritisiert EnEG-Entwurf der Bundesregierung für die Novelle des Energieeinsparungsgesetzes (EnEG) (25.03.2013)

EnEG-Entwurf der Bundesregierung im Bundestag: Zuständige Fachausschüsse befassen sich am 20. März 2013 mit der Novelle des Energieeinsparungsgesetzes (EnEG) (16.03.2013)

Kritik am EnEG-Entwurf der Bundesregierung: Fachausschüsse im Bundesrat empfehlen Änderungen des Entwurfs für die Novelle des Energieeinsparungsgesetzes (EnEG) (12.03.2013)

EnEV 2014 – Kabinetts-Entwurf - Änderungen im Vergleich zur EnEV 2009 (06.02.2013)

EnEG 2013 – Kabinetts-Entwurf - Änderungen im Vergleich zum EnEG 2009 (06.02.2013)

Wie geht es weiter mit der EnEV-Novelle? (18.01.2013)

Ab wann gelten die neuen EnEV-Anforderungen? (28.01.2013)

Referentenentwurf für die EnEV- und EnEG-Novelle: Die Meinungen der Betroffenen im Internet lesen (20.12.2012)

EnEG 2013 – Novelle des Energieeinsparungsgesetzes Referenten-Entwurf für EnEG-Novelle vom 15. Okt. 2012:
Was ändert sich im Vergleich zum geltenden EnEG 2009?
(15.10.2012)

Referenten-Entwurf für EnEV-Novelle vom 15. Okt. 2012: Was ändert sich im Vergleich zur geltenden EnEV 2009? (15.10.2012)

Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden: EU-Kommission fordert Italien auf die EU-Rechtsvorschriften einzuhalten (29.09.2011)

Zweiter Nationaler Energieeffizienz-Aktionsplan - Bundesregierung berichtet der EU-Kommission (31.08.2011)

zum Anfang der Seite

Energieausweis + EnEV: Praxishilfen bestellen

 

| Suchen + finden  |  Nachrichten  |  EnEV 2014 Text  Praxis-Dialog  Praxis-Hilfen  Kontakt
..  

       Impressum

© 1999-2017 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart