Energieausweis und EnEV 2009

. EnEV 2014, EnEV ab 2016 und EEWärmeG 2011: Fragen und Antworten zu Praxisbeispielen
   Home + Aktuell
   EnEV 2014 Praxis
   · EnEV ab 2016
 · Suchen + finden
 · Nachrichten
 · EnEV 2014 Text
 · Praxis-Dialog
 · Praxis-Hilfen
   EEWärmeG 2011
   EnEV 2009 Praxis
   Wissen + Praxis
   EnEV-Kalender
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum
Energieausweis und EnEV: Praxis-Dialog Aushangspflicht für Energieausweise
für bestehende Schulgebäude

.
Kurzinfo:
Eine Diplomingenieurin berät einen kommunalen Auftraggeber zur Aushangspflicht von Energieausweisen nach der EnEV 2014 für öffentliche Schulen. Gemäß EnEV 2007 und EnEV 2009 mussten auch Schulen den Energieausweis aushängen. Sie wurden als „sonstige Einrichtungen“ anerkannt in denen eine große Anzahl von Menschen öffentliche Dienstleistungen wahrnehmen. Die EnEV 2014 schränkt die Aushangspflicht für öffentliche Dienstleistungsgebäude „mit behördlicher Nutzung“ ein. Parallel dazu verpflichtet die neue EnEV 2014 auch vielbesuchte, privatwirtschaftlich genutzte Dienstleistungsgebäude (wie Kinos oder große Kaufhäuser) vorhandene Energieausweise auszuhängen. Es stellt sich die Frage, ob nach neuer EnEV 2014 in öffentlichen Schulen auch die Energieausweise aushängen müssen.

|Aspekte  |Auftrag  |Praxis  |Probleme  |Fragen  |Antwort


Aspekte: EnEV, 2014, Energieeinsparverordnung, Energieausweis, Aushang, aushängen, Pflicht, Ausgangspflicht, Schule, Schulbau, Schulgebäude, öffentlich, Dienstleistung, Dienstleitungsgebäude, Behörde, behördlich, Nutzung, Nutzer, Eigentümer, Kommune, kommunal, Kriterien, erstellen, ausstellen, Erstellung, Ausstellung, Publikum, rege, Verkehr, Publikumsverkehr, Nutzfläche, Größe, großflächig, privatwirtschaftlich, genutzt, Ladengeschäft, Einkaufsmarkt, Einkaufszentrum, Supermarkt, Vergnügungsstätte, Hotel, Bank, Gaststätte, Restaurant, Diskothek, Krankenhaus, Ärztehaus, Dienstleistungseinrichtung, Sporteinrichtung, Turnhalle, Theater, Oper, Bibliothek, Schwimmbad, Turnhalle, Kindertagesstätte, Bahnhof, Verwaltung, Gericht, Museum, Galerie,

Auftrag: Eine Diplomingenieurin berät einen kommunalen Auftraggeber zur Aushangspflicht von Energieausweisen nach der EnEV 2014 für öffentliche Schulen.

Praxis + Probleme: Es handelt sich um bestehende Schulgebäude einer Kommune.

  • EnEV 2007 / 2009:

Gemäß den beiden vorhergehenden EnEV-Fassungen mussten auch öffentliche Schulen jeweils Energieausweise aushängen, gemäß § 16 (Ausstellung und Verwendung von Energieausweisen), Absatz 3. Der Verordnungstext dazu lautete: „Für Gebäude mit mehr als 1000 Quadratmetern Nutzfläche, in denen Behörden und sonstige Einrichtungen für eine große Anzahl von Menschen öffentliche Dienstleistungen erbringen und die deshalb von diesen Menschen häufig aufgesucht werden, sind Energieausweise nach dem Muster der Anlage 7 auszustellen...“

Die Bundesregierung begründete diese neue Anforderung der EnEV 2007 wie folgt: „Neben einer Mindestgröße von mehr als 1 000 m² Nutzfläche setzt die Pflicht voraus, dass auf dieser Mindestfläche Behörden und sonstige nichtbehördliche Einrichtungen öffentliche Dienstleistungen für eine große Anzahl von Menschen erbringen und deshalb einen erheblichen Publikumsverkehr aufweisen. Typische (öffentliche) Dienstleistungen im Sinne des Absatzes 3 sind die Leistungen der Sozialämter und ähnlicher gemeindlicher Ämter mit erheblichem Publikumsverkehr, Arbeitsagenturen, Schulen, Universitäten u. ä…“ Schulen waren im Sinne dieser Anforderung als „sonstige Einrichtungen“ anerkannt.
 

  • EnEV 2014:

Die EnEV 2014 definiert erstmals was unter „Nutzflächen mit starkem Publikumsverkehr“ zu verstehen ist. Im § 2 (Begriffsbestimmungen) heißt es unter Nummer 16:
„Im Sinne dieser Verordnung ... sind Nutzflächen mit starkem Publikumsverkehr öffentlich zugängliche Nutzflächen, die während ihrer Öffnungszeiten von einer großen Zahl von Menschen aufgesucht werden. Solche Flächen können sich insbesondere in öffentlichen oder privaten Einrichtungen befinden, die für gewerbliche, freiberufliche, kulturelle, soziale oder behördliche Zwecke genutzt werden.“

Gemäß der neuen EU-Richtlinie für Gebäude von 2010 hat die EnEV 2014 auch die Formulierung für die Aushangspflicht in öffentlichen Gebäuden geändert. Im § 16, Absatz 2 heißt es nun in diesem Zusammenhang: „(3) Der Eigentümer eines Gebäudes, in dem sich mehr als 500 Quadratmeter oder nach dem 8. Juli 2015 mehr als 250 Quadratmeter Nutzfläche mit starkem Publikumsverkehr befinden, der auf behördlicher Nutzung beruht, hat dafür Sorge zu tragen, dass für das Gebäude ein Energieausweis nach dem Muster der Anlage 6 oder 7 ausgestellt wird…“

Die novellierte Verordnung führt nun auch für viel genutzte, privatwirtschaftliche Gebäuden die Aushangspflicht ein, sobald ein Energieausweis vorliegt: „(4) Der Eigentümer eines Gebäudes, in dem sich mehr als 500 Quadratmeter Nutzfläche mit starkem Publikumsverkehr befinden, der nicht auf behördlicher Nutzung beruht, hat einen Energieausweis an einer für die Öffentlichkeit gut sichtbaren Stelle auszuhängen, sobald für das Gebäude ein Energieausweis vorliegt…“

Fragen: Wie werden Schulen im Sinne der Aushangspflicht nach neuer EnEV 2014 eingestuft? Müssen nach EnEV 2014 in Schulen auch Energieausweise ausgehängt werden?

Antwort: 24.04.2014 - wenn Sie unseren Premium-Zugang abonniert haben, lesen Sie die folgende passwortgeschützte Antwort:

Antwort in Pdf-Format EnEV 2014 Praxis: Aushangspflicht für Energieausweise für bestehende Schulgebäude

Wollen Sie den Premium-Zugang kennenlernen?
Über 800 Antworten auf EnEV-Praxisfragen finden Sie als Abonnent in unserem Premium-Bereich.
Per E-Mail erfahren Sie über neue Antworten.
->
Premium-Zugang: Informieren und bestellen

Zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

.  

Wichtige Hinweise:
Wir haben diese Informationen nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch können sich Fehler ergeben haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben und Hinweise ohne jegliche Gewähr erfolgen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen.

| Suchen + finden  |  Nachrichten  |  EnEV 2014 Text  Praxis-Dialog  Praxis-Hilfen  Kontakt

.

       Impressum

© 1999-2017 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart